My WordPress Blog

Fazit vor der Winterpause: Wo steht Magdeburg?


Jetzt, wo der Beginn einer langen Saison-Winterpause kurz bevorsteht – einen einzigen Spieltag entfernt – muss man sich schon mal nach einer anderen Freizeitbeschäftigung am Samstagnachmittag umsehen. Eine Idee wäre es, den Slot Triple Chance kostenlos online zu spielen und einfach zum Spaß ein paar Mal die Walzen qualmen zu lassen – das ist lustig und sorgt für gute Stimmung bei trübem Wetter.

Aber wie gesagt, ein Spieltag bleibt uns noch. Und bis dahin sollten wir einen Blick auf die aktuelle Lage von Preussen Magdeburg werfen. Mit welchem Spiel verabschiedet das Team sich in die Winterpause? Auf welchem Tabellenplatz verweilt die Mannschaft so lange? Und wer könnte der ärgste Konkurrent in der Liga werden?

Super Start in die neue Spielzeit der Landesliga

Blicken wir auf die ersten fünfzehn Spieltage zurück, können wir ein äußerst positives Fazit ziehen. Der MSC Preussen Magdeburg hat es von Anfang an verstanden, auf dem Platz alles zu geben und konnte sich damit in eine klasse Ausgangslage vor der Pause bringen. Von fünfzehn Begegnungen gingen lediglich drei verloren (gegen Blau-Weiß Niegripp, Grün-Weiß Ilsenburg und Gardelegen), und nur zwei Spiele liefen auf ein Unentschieden hinaus (gegen Blankenburg und Magdeburg-Ottersleben).

Das bedeutet, dass Magdeburg nun verdient den zweiten Tabellenplatz erobert hat – und das mit nur drei Punkten Abstand auf den Erstplatzierten Staßfurt. Wernigerode liegt zwar nur zwei Punkte entfernt auf Platz 3, doch ein tiefer Abrutsch vor der Winterpause ist nicht möglich. Die Fans dürfen sich also über die Feiertage definitiv über einen Top-Platz freuen.

Letztes Spiel im Dezember gegen Warnau

Das letzte Match ist für den 15. Dezember angesetzt – ein Heimspiel gegen den SSV Havelwinkel Warnau. Der SSV liegt derzeit auf dem 11. Platz der Landesliga, weshalb das Spiel für die Magdeburger eigentlich zu gewinnen sein sollte. Die Warnauer wurden schon gleich am ersten Spieltag 1:2 besiegt, eine Wiederholung eines solchen Ergebnisses würde sich sicherlich jeder wünschen. Staßfurt tritt gegen Irxleben an (Tabellenplatz 6), und wird sich wahrscheinlich ebenso behaupten können, sodass es wahrscheinlich nicht noch zu einem Wechsel an der Spitze kommt. Aber der MSC Preussen ist und bleibt den Staßfurtern auf der Ferse!

Was wir uns für die zweite Saisonhälfte wünschen

Da Weihnachten vor der Tür steht, ist es ja durchaus angebracht, ein paar Wünsche zu äußern, in diesem Fall für die zweite Hälfte der Spielzeit, die erst am 02. März wieder angepfiffen wird. Wir wünschen uns, dass der MSC Preussen Magdeburg seine gute Serie weiterführen kann und vielleicht noch den Schritt an die Spitze schafft. Dann wäre sogar ein Aufstieg in die nächste Spielklasse drin. Und möglich ist das in einer Saison wie dieser allemal. Und mit so einem Gedanken lässt es sich dann auch entspannt in die Pause gehen!

Have any Question or Comment?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *